Psychotherapie

Die Psychotherapie ist ein eigenständiges Heilverfahren im Gesundheitsbereich, das auf folgende Punkte abzielt: die Milderung oder Beseitigung bestehender Symptome, die Änderung gestörter Verhaltensweisen und Einstellungen oder die Förderung der Reifung, Entwicklung und Gesundheit des Menschen.

Wann soll ich eine Psychotherapie in Anspruch nehmen?

Sie haben Leidenszustände, befinden sich in einer Krise, wollen Ihre Persönlichkeit weiterentwickeln oder Ihre Lebensqualität verbessern? Dann kann eine Psychotherapie helfen. Vor allem die Individualpsychologie ist eine gute Möglichkeit, Problemlösestrategien für Lebensaufgaben zu entwickeln, den eigenen Selbstwert zu steigern und seelische Gesundheit im Allgemeinen zu fördern.

„In jedem steckt eine einmalige Chance, die niemand stellvertretend für ihn ergreifen kann.“

Prof. Dr. Erwin Ringel

Beispiele für die Inanspruchnahme einer Psychotherapie:

  • Ängste
  • Selbstzweifel
  • Zwangsgedanken und Zwangshandlungen
  • Depressionen
  • Sexuelle Probleme und Beziehungsprobleme
  • Erhöhte Reizbarkeit, Aggression Süchte wie z. B. Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten, Essen, Spielen, Drogen usw.
  • Körperliche Erkrankungen ohne medizinisch feststellbare Ursache (z. B. Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre, entzündliche Darmerkrankungen, Migräne, Magersucht, Fettsucht, Ess- und Brechsucht, Asthma bronchiale, Bluthochdruck, Allergien, Schlafstörungen, etc.)
  • Belastende Lebenssituationen und Lebenskrisen Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern
  • Andere Beschwerden
Ebenfalls zur...
  • Persönlichen Weiterentwicklung
  • Selbstwertsteigerung
  • Steigerung der Lebensfreude